bitte um unterstützung

BITTE UM UNTERSTÜTZUNG

VON STUDIERENDEN DER SOZIOLOGISCHEN FAKULTÄT AN DER MOSKAUER STAATSUNIVERSITÄT

Unterschreiben Sie bitte unsere Petition

Wir, eine Gruppe von Studierenden an der Soziologischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität, haben die Fakultätsleitung aufgefordert, die inakzeptable Unterrichtsqualität und die Studienbedingungen zu verbessern und mit der Verbreitung nationalistischer Propaganda aufzuhören. Als Antwort folgten Repressalien: Freunde aus anderen Hochschulen, die vor unserem Fakultätsgebäude Broschüren verteilten, wurden von der Polizei festgenommen, einzelne Studierende bekamen Drohungen zu hören, und das Dekanat sowie die handzahme Studierendenvertretung baten den Rektor der Universität in einem Brief, unsanktionierte Aktionen, Protestveranstaltungen und Treffen auf dem Gelände der Universität zu unterbinden. Es handelt sich um einen Versuch, uns mundtot zu machen und die dramatische Lage an der Fakultät zu vertuschen.

Die Vorlesungen an der Soziologischen Fakultät sind in den letzten Jahren zunehmend zu formellen und inhaltsleeren Veranstaltungen geworden. Die Fakultätsleitung hat die Anzahl der Seminare und praktischen Übungen verringert. Veranstaltungen in anderen Disziplinen werden in immer geringerem Maße angeboten. Es werden kaum noch fakultätsfremde Dozenten eingeladen, und in Prüfungen wird einzig das vom Dozenten geschriebene Lehrbuch abgefragt. Das Dekanat hat an alle Studierenden eine Broschüre verteilt, in der wohlwollend die antisemitischen “Protokolle der Weisen von Zion” zitiert werden. Freimaurer und “Zionisten” werden darin für die Entfesselung der Weltkriege verantwortlich gemacht und als Drahtzieher der britischen und US-amerikanischen Politik sowie des globalen Finanzsystems dargestellt.

Die Studienbedingungen an der Fakultät sind unerträglich. Es gibt weder genügend Vorlesungssäle noch ein Lüftungssystem. Das Gebäude ist mit Überwachungskameras voll gestopft, mit deren Hilfe die Fakultätsleitung “unzuverlässige” Studierende ausspioniert. Am Eingang sind wie in einer sowjetischen Fabrik Drehkreuze installiert, und die Wachtposten erlauben sich einen groben Umgang mit den Studierenden. Eine eigene Bibliothek haben wir nicht.

Wir fordern eine Änderung der Lehrpläne und die Einladung professioneller SoziologInnen als Dozenten. Informationen über Austauschprogramme mit ausländischen Universitäten dürfen uns nicht mehr vorenthalten werden. Die groben Wachleute müssen entlassen und die erniedrigenden Eingangskontrollen abgeschafft werden. Darüber hinaus fordern wir ein Minimum an akzeptablen Studienbedingungen.

Wir werden uns für eine öffentliche Aussprache mit dem Dekan und dem Rektor einsetzen. Unser Ziel ist es, das Unterrichtsniveau zu heben und die Studien- und Arbeitsbedingungen sowohl für Studierende als auch für Lehrende zu verbessern: Einige der DozentInnen haben uns bereits ihre Unterstützung zugesichert.

Genauere Informationen (auf Russisch und z.T. auf Englisch) über die Situation an der Fakultät sowie Presseberichte und Briefe von UnterstützerInnen finden Sie unter www.od-group.org.

Wie können Sie helfen?

Wenn Sie unsere Forderungen unterstützen, schreiben Sie uns eine e-mail (an info@od-group.org) mit Ihrem Namen, Ihrer Institution und Stellung. Bitte schreiben Sie auch - gleich in welcher Sprache - an den Dekan und den Rektor, um unsere Forderungen zu unterstützen (bitte Kopie an uns!). Verbreiten Sie diesen Brief in ihrem Bekanntenkreis. Wir freuen uns außerdem über jeglichen Rat, wie wir unsere Forderungen am besten umsetzen können.

Pressereferat der Moskauer Staatlichen Universität: Tel. +7-495-939-36-67;
Fax: +7-495-939-22-64; e-mail: press@rector.msu.ru;

Wiktor Antonovitsch Sadownitschi, Rektor der Universität: Tel. +7-495-939-10-00;
Fax: +7-495-939-01-26; e-mail: info@rector.msu.ru;

Wladimir Iwanowitsch Dobrenkow, Dekan der Soziologischen Fakultät:
Tel./Fax: +7-495-939-46-98; e-mail: vid@socio.msu.ru oder theory@socio.msu.ru;

Fakultätsleitung: Fax: +7-495-939-46-98;
e-mail: soc@socio.msu.ru.

Unterschreiben Sie bitte unsere Petition

Продажа лазеров
Продажа техники. Продажа медицинских лазеров. Продажа цифровой техники
fti-optronic.com